Ja-Sager gegen die Welt

Ja-Sager und Weltzerstörer

Weil ich weiß, dass es unmöglich erscheint "JA" zu sagen, wenn die Medien einem immer wieder "NEIN" um die Ohren hauen, widme ich meinen heutigen Spitzenhieb den YES-Men.

Weil ich weiß, dass es unmöglich erscheint “JA” zu sagen, wenn die Medien einem immer wieder “NEIN” um die Ohren hauen, widme ich meinen heutigen Spitzenhieb den YES-Men. Die YES- Men sind amerikanische Aktivisten, die mit umwerfenden Charme die Medien manipulieren und so ein starkes Zeichen setzen.
Zwei Beispiele: In einem eigens erstelltenDuplikat der NEW YORK TIMES verkünden  sie das Ende des Irak Kriegs. In einem BBC Live Interview versprechen sie den Opfern der Bhopal Katastrophe 20 Milliarden Dollar Entschädigungsgeld. (Die Katastrophe von Bhopal jährt sich heute zum 25. Mal). Das tun sie  im Namen  der amerikanischen Union Carbide Corporation, die für die Katastrophe verantwortlich ist und nie beabsichtigt hat, Entschädigungen zu zahlen.
Die YES-Men überschreiten Grenzen, verstoßen gegen das Gesetz, verletzen Privatsphären und missachten jegliche Tabus – Zauberhaft!
Ich wünsche mir, dass noch viel mehr Menschen einfach “JA” sagen und optimistisch in die Zukunft schauen. Selbst wenn die Welt immer schlechter wird, durch Megakonzerne in den Ruin getrieben wird, an Vergiftung krepiert und laut Maya Prophezeiung 2012 zerberstet: “JA” sagen und das beitragen, was in einem steckt.
Wenn du meinst, dass da nichts in dir steckt, was du beitragen könntest und die Welt so oder so dem Untergang geweiht ist, erkennst du dich vielleicht in meiner kleinen Zeichnung wieder.

Ich weiß was, was du nicht weißt.
Weiliewei

  • “Optimismus ist nur ein Mangel an Information.” – Heiner Müller (1929-1995, Dramatiker, Schriftsteller, Regisseur und Intendant)

    Ich vermute das sich verändernde Klima wird die Menschen erst zum Handeln bringen, wenn es längst zu spät ist. Siehe Österreich…
    ( )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Er schreibt


Henric lustwandelt durch Kultur, Jugend und Medien. Seine Beobachtungen schreibt er unregelmäßig nieder. Geig ihm deine Meinung.